Home/Aktuelles
Wie alles begann...
Der Teckel
Unsere Welpen
Trächtigkeitsverlauf
U-Wurf g. 9.4.2011
V-Wurf g. 27.4.2012
W-Wurf g. 17.8.2017
Unsere Rasselbande
Filou
Condi
Würfe
Archiv
Schnappschüsse
Welpentreffen 2013
Die gegangen sind...
Kontakt-Formular
Gästebuch
Links
Impressum

   

Die gegangen sind... 

 

  

 

 

 

Die Regenbogenbrücke

 

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer einge-

schlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der

Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen

werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten

Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,

aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des

Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

 

aus dem Englischen übersetzt

 

 

Ich habe mir lange überlegt, ob ich diese Seite einrichte, aber bei soviel Glück

und Freude mit meinen Hunden gibt es eben auch die dunklen Zeiten des

Abschiedes, der Trauer und Tränen. 

Das obige Gedicht stimmt tröstlich und versöhnlich, gerade dann, wenn ein Tier

leidet, nicht im hohen Alter, sondern durch eine heimtückische Krankheit, einen

Unfall oder gar als Welpe mit wenigen Tagen Lebenszeit von uns geht.

Sie bleiben in unserem Herzen, und der Gedanke, dass sie uns nur vorausgehen,

ist unheimlich schön.

 

 

- Akki -

Geb.: September 1984

Gest.: März 2001

 

Er war 16 1/2 Jahre mein

Begleiter.

Überall war - Akki - dabei, 

in Urlauben, beim Einkaufen, bei

meinen Pferden, wo ich war,

war er nicht weit.

Er ging in meinen Armen.

Ihn loszulassen fiel unheimlich

schwer, aber seine Kraft war zu Ende.

 

 

♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

   

 

- Jacky von den kleinen Pfoten -

Geb.: 4. April 2006

Gest. Frühjahr 2008

 

Sie kam am 1.9.2006 zu ihrer

neuen Familie und wurde dort

sehr geliebt.

Sie war ein munterer und ver-

schmuster kleiner Hund.

Jacky verstarb nach kurzer,

ungeklärter Krankheit. Ihr früher

Tod war ein Schock für ihre

Familie und uns.

Leider habe ich von - Jacky - nach

meinem Umzug kein aktuelles Foto.

Sie wird als kleiner Wirbelwind in

unseren Gedanken bleiben.

 

  

♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

 

- Yasper von Damsmühle -

Geb.: 8. August 2006

Gest.: Spätsommer 2009

 

Wir gaben - Yasper - als Junghund

an ein junges Pärchen, sie waren

so glücklich mit ihm. 

Er verbrachte die letzten Wochen

vor seinem Tod bei uns und das

war sehr tröstlich.

Sein Tod war für alle unfassbar.

- Yasper - bleibt uns als kleiner,

frecher, munterer und ver-

schmuster "Berliner" in

Erinnerung.

 

 

     

♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

   

 

- Champion von den kleinen Pfoten -

Geb.: 16. März 2004

Gest.: Frühjahr 2013

 

Im Zusammenhang mit unserem

Welpentreffen 2013 erhielten wir

die traurige Nachricht, dass

- Champion - gestorben ist. Leider

hat der Tierarzt die Schwere der 

Krankheit nicht erkannt und so

starb er innerhalb von 3 Tagen.

Wir können es noch gar nicht glau-

ben, dass er bei unserem diesjährigen Treffen nicht dabei ist.

Seine Familie ist sehr, sehr traurig und auch wir werden ihn nicht vergessen.

Mach´s gut kleiner Champi!

  

♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

  

- Our-Nugget von der Bahnhofsnähe -

Geb.: 12. August 2001

Gest.: 16. März 2013 

 

Wir haben - Nugget - vor 4,5

Jahren an eine ältere Dame in

Stuttgart abgegeben.

Fräulein Nuggi war ihr absoluter

Lebensmittelpunkt.

2012 erkrankte Sie an Gesäuge-

krebs, trotzdem haben alle ge-

hofft, dass ihr noch Zeit bleibt,

aber sie hatte keine Kraft mehr.

Tröstlich für uns ist, dass wir

Nuggi die letzten Tage begleiten

konnten, und sie die letzten

Stunden mit ihrem Frauchen

verbrachte.

Wir haben Nugget gehen lassen, und sie ist in meinen Armen eingeschlafen.

Wir sind alle sehr traurig, und besonders für ihr Frauchen ist es nun eine sehr

schwere Zeit.

Gute Reise Fräulein Nuggi!

  

                                                        ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦  

 

  

- Abby von den kleinen Pfoten -

Geb.: 12. Oktober 2002

Gest.: 20. April 2015

 

Der erste Wurf ist für jeden Züchter

etwas ganz Besonderes. Alles ist neu,

spannend

und aufregend.

Der Tag der Geburt und die an-

schließende Zeit der Aufzucht - hier ist

jeder Tag wie Weihnachten!

Ich bin unendlich traurig, dass nun auch

eines meiner ersten Babys gestorben ist. 

- Abby -  hatte Darmkrebs und man konnte

sie leider nur noch erlösen. Wir hätten ihr

noch ein paar schöne Jahre mit Isa und ihrer

Familie gewünscht.

Allein der Trost bleibt, dass sie nun mit den anderen

"kleinen Pfoten"  gesund und munter über

die Wiesen tobt. 

 

                                                                  ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

   

 

 

 - Rubina von den kleinen Pfoten - gen. Maya

Geb.: 30. Mai 2008

Gest.: 10. Juli 2015

 

Maya ist nach kurzer schwerer

Krankheit völlig unerwartet über

die Regenbogenbrücke gegangen.

Es ist nicht geklärt was zu ihrem 

plötzlichen Tod führte. 

Maya war ein Wirbelwind und bis

zum Schluss ein richtiger "Lausbub". 

Ich bin geschockt und sehr traurig und in Gedanken bei den Menschen die sie so sehr

liebten. 

Mach´s gut kleine Maya und grüß' die anderen.

   

  

                                                                ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ 

  

  

 

 

- Ayla von den kleinen Pfoten -

Geb. 12. Oktober 2002 

Gest. Oktober 2016

 

- Ayla - starb plötzlich und uner-

wartet an einem Herz-Kreislauf-

versagen.

Für ihr Frauchen und - Filou - eine

absolute Katastrophe.

Alle vermissten - Ayla -, mit der

sie am Tag zuvor noch eine so

schöne Wanderung unternommen

hatten.

Nun wandert Sie mit denen die

schon gegangen sind.

Alles Gute geliebte Ayla. 

- Filou- wurde richtig krank vor

lauter Trauer und Sehnsucht.

Da haben wir im - Quira - an

die Seite gegeben und von da an war er wieder froh.

Frau Schulz, - Filou - und - Quira - sind nun ein eingespieltes Team und genießen jeden Tag.

 

  

                                                                ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

   

 

 

- Finchen von den kleinen Pfoten 

Geb. 9. Mai 2005

Gest. 8. März 2017

 

Finchen war das ganze Glück von

Frau u. Herrn Bader.
Sie erkrankte an einer Herz-

beutelentzündung, die erst spät

diagnostiziert wurde. Leider

konnte  man ihr nicht mehr helfen.

Niemand hat damit gerechnet,

dass Finchen sterben würde.

Ihre Besitzer und wir sind ge-

schockt und so traurig.

Leb' wohl kleine Fini!

Inzwischen ist Finis Tochter

- Orely - zu Familie Bader nach

Baden-Baden gezogen und macht

das Leben wieder lebenswert.

Trotzdem vergeht kein Tag, andem

nicht an - Finchen - gedacht wird.

 

    

                                                              ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

 

Wir erhielten die Nachricht, dass auch - Akki von den kleinen Pfoten -,

- Atlanta von den kleinen Pfoten -, - Floh von der Bahnhofsnähe - und

- Esprit of Black Pearl von Damsmühle - gen. Pearly - nun auf der Wiese jenseits

des Regenbogens toben. Dass ich diese Hunde aufgeben mußte und sie nicht in ihrer

letzten Stunde begleiten konnte wird immer eine Narbe in meinem Herzen sein. 

  

  

                                                              ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

  

Im Sommer 2017 ist auch - Bumer von den kleinen Pfoten - gen. Oskar viel zu

früh über die Regenbogenbrücke gegangen. Es fällt unendlich schwer los zulassen.

Er war für sein Frauchen der Sonnenschein und hat viele dunke Stunden mit ihr

durchlebt.

Gute Reise treuer Oskar!

  

 

                                                              ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

 

 

- Kessi von der Arkeburg -

Geb. 9. Juli 2000

Gest. 8. Jli07.2017

 

Ein langes Hundeleben ist zu Ende.

Wenige Tage vor ihrem

17. Geburtstag haben wir Kessi

ziehen lassen müssen.

Bis zum Schluß behielt sie ihr

charakterstarkes und liebenswertes Wesen inne.

Sie schenkte uns im Oktober 2002

unseren ersten Wurf. -Kessi- war eine instinktsichere Zuchthündin, freundlich  

und verspielt im Rudel. Wir hatten soviel Freude mit ihr und vermissen sie sehr.

Wenn wir an sie denken, dann immer mit einem Lächeln! 

Sie wird in ihren Nachkommen weiterleben.    

  

 

                                                             ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

 

Am 17. August 2017 wurde unser W-Wurf geboren. Eine Hündin wurde tot

geboren und -Waldi -, der einzige Junge in diesem Wurf, wurde mit einem offenen

Nabelbruch geboren. Leider konnten wir keinen Tierarzt finden, der ihn operiert

hätte und so mußten  wir ihn einschläfern lassen. Er war der erste lebende Welpe

den wir verloren haben. Wir waren total geschockt und so traurig und konnten uns

über diesen Wurf zuerst nicht freuen. 

Man darf aber nicht ungerecht sein, uns wurden drei gesunde und agile Welpen

geschenkt.

 

 

                                                             ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

 

Die Natur ist oft hart - auch aus unserem X-Wurf, geboren am 8.März 2018, haben

wir 2 Welpen (Hündinen) verloren, die leider tot zur Welt kamen.

Nun freuen wir uns über das Geschwisterpärchen und -Nea-, die die Geburt und den

Kaiserschnitt, Dank unseren Tierärzten Dres. Kirsch in Pforzheim, gut überstanden

hat und sich liebevoll um ihren Nachwuchs kümmert.  

  

 

                                                             ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦ ♦

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ingrid Herrmann-Pfund, Auf dem Eiskeller 4, 75053 Gondelsheim, Tel. 07252/1663, Mobil. 0175/2013553  | kleinepfoten@web.de